module-hero-image
module-flow-content module-variant--default

Post-Merger-Integrations­projekte

Um Transaktionen erfolgreich umzusetzen, ist ein effektives Management der organisatorischen Aufgaben sowie der damit einhergehenden Kulturveränderung erforderlich. Mit unserem Ansatz acondas ONE® stellen wir sicher, dass Unternehmen in Integrationsprojekten erfolgreich zu einer Einheit zusammenwachsen. Mit unserem Projekt- und Change Management-Ansatz (acondas PCM®) verbinden wir darüber hinaus die „harten“ Faktoren des Projektmanagements mit den „weichen“ Faktoren des Change Managements.

module-flow-content module-variant--default
Projekt Case Study

Beratungs­­feld: Post-Merger-Integration

I. Ausgangslage

Bei der Fusion zweier führender Unternehmen des Erneuerbare Energien-Sektors übernahmen wir die Unterstützung des zentralen Integration Management Offices. Wir begleiteten die Umsetzungsphase des Mergers in den drei Workstreams: Technische Integration, Synergierealisierung und Kulturelle Integration. Das Projekt umfasste eine Vielzahl von Einzelgesellschaften über 15 Länder und mehrere Kontinente hinweg mit einer Mitarbeiterzahl im vierstelligen Bereich.

In der ersten Phase der Projektarbeit wurde das Zusammenwachsen beider Unternehmen im Vorfeld des Day 1 (Tag des gesellschaftsrechtlichen Zusammenschlusses) vorbereitet. Alle vor diesem Tag realisierbaren Maßnahmen wurden mit den bereits verfügbaren Führungskräften und Mitarbeiter:innen der Zielorganisation tatkräftig angegangen.

Die erst nach Day 1 möglichen Schritte wurden detailliert vorausgeplant und für die Umsetzung vorbereitet. Auf dieser Basis konnten dann unmittelbar nach dem legalen Zusammenschluss alle noch nicht in Umsetzung befindlichen Aktivitäten mit voller Kraft gestartet werden. Hierzu zählte insbesondere der gesamte Bereich der Prozessintegration; auch die kulturelle Integration war erst jetzt in vollem Umfang möglich. Die Synergierealisierung erhielt nach Day 1 zusätzlichen Schub durch die nun verfügbare Datentransparenz der beiden Vorläufer-Unternehmen.

Unser Projekteinsatz erstreckte sich über 24 Monate und wurde von bis zu acht Berater:innen begleitet.

II. Unser Ansatz

acondas arbeitete in diesem Projekt erfolgreich mit der Gesamtprojektleitung des Kunden und dem Vorstand der Zielorganisation zusammen. Mit allen Funktions- und Geschäftsbereichen bestand ein enger, regelmäßiger Austausch, insbesondere mit HR, Kommunikation, Controlling, Recht und IT sowie mit den für das Prozessmanagement zuständigen Einheiten.

Unsere bewährte Methodik zur Post-Merger-Integration („acondas ONE“) ermöglichte es vom ersten Tag der Projektarbeit an, die Realisierung der Fusion wirksam auszugestalten. Neben unserer starken Projektmanagement-Kompetenz wurde unser Change Management-Ansatz genutzt, um die kulturelle Integration beider Unternehmen auf eine hochgradig effektive, systematische Basis zu stellen. Darüber hinaus kam unsere umfangreiche Erfahrung im Bereich maßnahmengesteuerter Programme dem Kunden insbesondere bei der Steuerung der über 1.700 Integrations-Einzelaktivitäten sowie der über 200 Synergiemaßnahmen zugute.

III. Erzielte Erfolge

Die Fusion der beiden Unternehmen zu einem der weltweit führenden Anbieter ihrer Branche wurde im vorgegebenen Zeit- und Kostenrahmen erfolgreich realisiert. Viele Maßnahmen der technischen Integration konnten bereits vor dem Zieltermin umgesetzt werden.

Insbesondere die äußerst umfassenden Formate und Interventionen der kulturellen Integration haben die Führungsmannschaften und Teams beider Unternehmen sehr schnell zusammenwachsen lassen. Eine neue, starke Unternehmenskultur ist entstanden, auf deren Grundlage auch schon im Fusionsjahr unter Corona-Bedingungen alle Geschäftsziele erreicht werden konnten.

acondas ONE® ist unser systematischer Ansatz für Post-Merger-Integrationsprojekte, der aus vier Bausteinen besteht. Somit stellen wir sicher, dass Unternehmen in Integrationsprojekten erfolgreich zu einer Einheit zusammenwachsen.