Zusammen sind wir einzeln stärker.

ELF STARKE BERATUNGS- UND IT-UNTERNEHMEN.
EIN SOLIDES DACH.

CORA repräsentiert eine stetig wachsende Gruppe großer und kleinerer Unternehmen der Consulting- und IT-Branche, die sich auf unterschiedliche Branchen und Fachrichtungen spezialisiert haben. Jede Gesellschaft agiert unter eigenem Namen vollkommen souverän am Markt und nutzt gleichzeitig den Rückhalt einer starken Gruppe. Mit fachlicher Kompetenz, Innovationskraft, unternehmerischem Format und starken Synergieeffekten folgt die CORA Gruppe einer klaren strategischen Ausrichtung. Mit Erfolg: Derzeit erwirtschaften wir mit über 1000 Mitarbeitern an 16 Standorten einen Jahresumsatz von 150 Millionen Euro.

  • 11 Unternehmen aus der Consulting- und IT-Branche
  • Jahresumsatz 150 Millionen
  • Über 1000 Mitarbeiter
  • Hauptsitz in Hamburg mit 15 weiteren Standorten in Deutschland
Cora Gesellschaften

Eine Gruppe. Viel Know-How.

Ihr Unternehmen ist auf der Suche nach innovativen und effizienten Lösungen? Dann finden Sie in der CORA Gruppe einen kompetenten Ansprechpartner. Komplexe Aufgaben sind für uns eine willkommene Herausforderung – sehr gerne auch im Rahmen von Projektkooperationen innerhalb unserer Gruppe. Vom professionellen Business Consulting zur Umsetzung Ihrer Unternehmensstrategie bis zur individuellen Software-Entwicklung und Implementierung – unser Leistungsportfolio bietet Ihnen alle Möglichkeiten, für aktuelle und künftige Herausforderungen gut aufgestellt zu sein.


Ein Auszug unserer Leistungen, die bei unseren Kunden besonders gefragt sind: 

Viele Gebiete. Ein Anspruch.

Die Branchen unserer Kunden sind ebenso vielseitig wie unser Leistungsangebot - für konzentrierte Kompetenz und wertvolle Synergieeffekte.

Automobilindustrie
Banken und
Sparkassenorganisation
Chemische Industrie
Druck- und Papierindustrie

Energiehandel
Energiewirtschaft
Gesundheitswesen
Handel
High Tech u. Elektroindustrie

Maschinen- und Anlagenbau
Mineralölkonzerne
Öffentlicher Sektor
Pharmazeutische Industrie
Stahl- und Metallerzeugung

Strom-/Gasnetzbetreiber
Transport und Logistik
Verlage
Versicherungen
Wasserversorgung

  • Shell
  • Unicredit
  • LANXESS
  • Mitsui & Co.
  • Liebherr
  • Juwel Aquarium
  • alimex
  • cosnova GmbH
  • Bayer
  • TKM
  • thyssenkrupp
  • T-Systems
  • Wenco
  • Capital Nomura
  • Deutsche Leasing
  • Spartherm
  • Hamburg Wasser
  • HPA
  • EnBW
  • Generali
  • MOIA
  • Covestro
  • Santander
  • Signal Iduna
  • ERGO
  • Gelsenwasser
  • BOSCH
  • WISKA
  • Finanz Informatik
  • W. CLASSEN
  • DEVK
  • Haspa
  • TEEKANNE
  • Postbank
  • Sysmex
  • Vattenfall
  • E.ON
  • BMW
  • DB Energie
  • RWE
  • LSBG
  • Innogy
  • Evonik
  • Commerzbank
  • Volkswagen
  • Stromnetz Hamburg
  • Bundesnetzagentur
  • VTG
  • Barmenia
  • Kühne + Nagel
  • Flughafen Hamburg
  • Uniper
  • EFETnet
  • Stiegelmeyer
  • enovos
  • Transwaggon
  • Deutsche Bank
  • Baader Bank
  • HKL
  • LEAG
  • Atlantic Multipower
  • TKK
  • Soka-Bau
  • BASF
  • Basler
  • IHK Hamburg
  • Zeiss
  • Edel
  • Hella

Viele Projekte. Viel Erfolg.

Für innovative und effiziente Lösungen finden Sie in der CORA Gruppe den richtigen Ansprechpartner - auch im Rahmen von Projektkooperationen einzelner Unternehmen der CORA Gruppe.

FINCON implementiert IT Berechtigungs­management bei der Stadtsparkasse.

FINCON unterstützt die Stadtsparkasse Düsseldorf bei der Implementierung eines neuen IT Berechtigungsmanagement-Konzeptes in OSPlus. Die Herausforderung: Mit der grundsätzlichen Überarbeitung der KURS-Rechte nach den aktuellen Anforderungen der MaRisk durch die Finanz Informatik wurde zusätzlich das Ziel verfolgt, künftig einen möglichst geringen Aufwand bei der Rezertifizierung (Soll-Ist-Abgleich der KURS-Berechtigungen) und Pflege sicherzustellen.

Die Lösung: Neben der Überprüfung und Anpassung der aktuell vergebenen Rechte erfolgte die Umstrukturierung des bisherigen KURS-Berechtigungssystems unter Einbindung und abschließender Entscheidung durch die zuständigen Fachbereiche. Die Betrachtung der KURS-Rechte aus aufbauorganisatorischer Sicht wurde durch eine Profilzusammenstellung unter "Spartenbetrachtung" ersetzt. Dies führt zu einer deutlichen Reduktion der Berechtigungspflege. Darüber hinaus wurde der Berechtigungsvergabeprozess überarbeitet und in diesem Zusammenhang die eindeutige Verantwortung für die Kompetenz- und Rechteverwaltung sichergestellt.

PONTON sichert Datenaustausch.

PONTON hat mit Ponton X/P ein Produkt entwickelt, das Unternehmen einsetzen können, um sicher und zuverlässig Daten miteinander auszutauschen. Über 400 Kunden u.a. Statoil und Uniper nutzen Ponton X/P beispielsweise für den Abgleich von Handelstransaktionen, das regulatorische Berichtswesen sowie zur Umsetzung von Lieferantenwechsel-Prozessen. Projekte wie EFETnet und EDA (Energiewirtschaftlicher Datenaustausch in Österreich) setzen Ponton X/P ein und erreichen damit einen hohen Grad an Standardisierung.

FINCON unterstützt die BARMENIA Krankenversicherung.

Seit Januar 2018 unterstützt die FINCON Unternehmensberatung GmbH die Barmenia Krankenversicherung vor Ort in Wuppertal bei der Bestandsmigration vom Alt-System KBV (COBOL Eigenentwicklung) in PSH (Eigenentwicklung auf JAVA-Basis) sowie der Migration des Statistiksystems (Zielsystem SAS mit Oracle- DBs). Die Handlungsfelder sind hierbei die strategische Ausrichtung im Themenfeld Test, Qualitätssicherung sowie Testvorbereitung, -durchführung und -abnahme.

PONTON koordiniert WRMHL.

Das Software-Framework "WRMHL" (sprich "Wormhole") ist eine Blockchain-Infrastruktur speziell für den Einsatz bei Industriekonsortien. Es ist der technische Motor von innovativen Projekten wie beispielsweise Enerchain, Gridchain und NEW 4.0. Hier setzen Energieunternehmen wie z.B. E.ON und RWE die Blockchain ein, um sich dezentral zu koordinieren und Daten auszutauschen. WRMHL ist eine prozessunabhängige Infrastruktur, welche die B2B-Integration von Unternehmen ermöglicht.

:CONWIC unterstützt MOIA.

Seit Mai 2018 unterstützt :CONWIC die MOIA beim Aufbau eines Projekt- und Programmanagements. Dies umfasst u. a. die Entwicklung einer auf MOIA zugeschnittenen Projektmanagementvorgehensweise, die Begleitung/Coaching der Projektleiter und die Erarbeitung von Reportingstrukturen für Projekte.

PDV FSO agiert weltweit.

Die Lösungen von PDV FSO werden komplett in Deutschland konzipiert und entwickelt und sind u. a. bei Commerzbank AG, Deutsche Bank AG, Baader Bank AG, Hamburger Sparkasse AG, Donner & Reuschel AG oder Bayerische Börse AG im Einsatz. Durch die enge Zusammenarbeit mit renommierten Partnern wie IBM, Oracle und Serisys für Großbritannien und Asien Pazifik, wird die Präsenz regional und international erweitert.

ACONDAS hilft Pharmakonzern.

Bei der organisatorischen Neuausrichtung in Folge einer Strategieänderung holt sich der führende Pharmakonzern (DAX30) Hilfe bei ACONDAS. Die Zielorganisation wurde sowohl auf globaler Ebene als auch in nationalen Gesellschaften angepasst, das Steuerungsmodell mehrerer Konzernfunktionen grundlegend adaptiert und eine Vielzahl arrondierender Einzelmaßnahmen geplant und umgesetzt. ACONDAS war verantwortlich für die 16-monatige Gesamtprojektsteuerung auf Konzernebene und unterstützte federführend Konzeption und Umsetzung eines unternehmensweiten Change Prozesses.

HPA setzt auf WPS.

Seit 2010 entwickelte die WPS das Leitstandsystem "Port Monitor" für die Nautische Zentrale der HPA, den Tower des Hamburger Hafens. 2016 wurde der Port Monitor um den digitalen Peiltisch ergänzt.

:CONWIC punktet bei Santander.

Für die Santander, eine der führenden Banken in Europa und die Nr. 1 bei der KFZ-Finanzierung in Deutschland hat :CONWIC u. a. die Antragsbearbeitung und -entscheidung für das Kraftfahrzeugleasing neu entwickelt. Dies umfasste den kompletten Entwicklungszyklus von der Feinabstimmung der Anforderungen über die DV-Konzeption und Implementierung bis hin zur Begleitung der Produktivsetzung und Schulung der Mitarbeiter des Kunden. Das Projekt wurde, wie bei :CONWIC üblich, in Time und Budget abgewickelt.

ACONDAS übernimmt Co-Projektleitung bei MDAX.

Einen führenden Energieversorger (MDAX) unterstützte ACONDAS bei der Einführung ausschließlich digital vertriebener Produktlösungen für Großkunden. Aufbauend auf intensiven Marktrecherchen wurden zunächst konkrete Produkte für das anzusprechende Segment definiert. Anschließend wurde in agiler Arbeitsmethodik eine Online-Plattform realisiert, auf der die Produkte in den Markt gebracht wurden. ACONDAS agierte in der Rolle der operativen Co-Projektleitung und stellte die effektive Nutzung agiler Methoden sicher.

WPS implementiert ROADS.

Seit 2016 koordiniert der LSBG – Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer der Freien und Hansestadt Hamburg – Baumaßnahmen mit der von der WPS entwickelten Softwarelösung ROADS. ROADS ist darüber hinaus ein Softwaresystem, das aus mehreren Arbeitsplatztypen besteht. Mehrere Hamburger Bauträger der öffentlichen Hand sind über den ROADS-Hub miteinander verbunden. ROADS wurde 2017 vom BSVI (Bundesvereinigung der Straßenbau- und Verkehrsingenieure) mit dem Deutschen Ingenieurpreis Straße und Verkehr in der Kategorie Innovation ausgezeichnet.

KONEXUS restrukturiert Energieversorger.

KONEXUS erarbeitet Neuausrichtung und Restrukturierung des führenden Energieversorgungskonzerns in Deutschland. Ausgehend von Benchmarks wie Zielkostenvorgaben und Best Practice wurden Konzepte zur strukturellen Aufstellung von Organisation, Ausstattung, Aufgaben und Prozessen sowie Arbeitsweisen und -methoden im Detail erarbeitet. Zur Erreichung des Zielbilds wurde – zusätzlich zu tiefgreifenden konzeptionellen Tätigkeiten – der Interessenausgleich sowie die Fusion zweier Legaleinheiten durch KONEXUS begleitet.